Freundschaften entstehen scaled

Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Grundschule

Die Schloss-Schule Ilvesheim  und die von der Kernzeit betreuten Kinder der Friedrich-Ebert-Grundschule in Ilvesheim besuchen sich 1 Mal im Monat gegenseitig. Gemeinsam tauchen wir in die Welt der Blinden und Sehbehinderten ein und lernen das Leben durch ihre Augen zu sehen. Zum Beispiel fühlen wir unsere Namen in Punktschrift und lernen sogar sie zu schreiben. Oder wir schauen wer bei einem Geschmacksquiz gewinnt.

Hola Mallorca 2015

Hola Mallorca 2015

https://youtu.be/oaboykSOCBw

Hola Mallorca,

hieß es nach einer intensiven Vorbereitung durch die Mitarbeiter der Tabaluga Stiftung und den Lehrerinnen der GH 6a.

Wir, drei Schüler, eine Schülerin, eine Krankenschwester, ein FSJ und drei Lehrkräfte flogen am Montag, den 15.Juni 2015 vom Flughafen Frankfurt am Main nach Palma de Mallorca. Das Treiben am Flughafen war sehr interessant zu beobachten. Gerade auch die Geräuschkulisse ist enorm hoch und weckte das Interesse der Schüler.

Rückblick scaled

Kanuwochenende 2015

Von Freitag, 12.06., bis Sonntag, 14.06., fand unser Kanuwochenende statt. Hierbei nahmen elf Schülerinnen und Schüler aus dem Haupt- und Realschulbereich teil. Hier möchten wir euch einen Einblick in “unsere Welt” gewährleisten und aus unserer Sicht von dem “Kurzurlaub” erzählen.

Besuch der IBS

Besuch der Heidelberg international School

“Hello there! How are you?” begrüßten die Kinder der Grundschule mit einem fröhlichen Lied ihre Gäste aus aller Welt. Bereits zum dritten Mal besuchte uns die zweite Klasse der Heidelberg International School, um etwas über den Unterricht in der Blindenschule zu erfahren. Stolz erklärten die Schloss- Schüler ihre Punktschriftmaschinen und PCs und halfen beim Entschlüsseln der “Braille-Rätsel” und beim Schreiben. Eine gute Gelegenheit die eigenen Englischkenntnisse auszuprobieren und in Kontakt zu kommen.

Besuch beim Imker

Bienendonnerstag der 4/5

Am 21.05.15 waren wir zuerst beim Schulzahnarzt, und danach sind wir mit Frau Walz’ Bus zu Familie Renz gefahren. Valentins Vater ist Hobby-Imker.

Wir haben uns zuerst begrüßt, und danach durften wir alles betasten. Im Garten von Familie Renz hatte Herr Renz alle Materialien für uns gerichtet: ein Magazin, leere Waben und Waben mit vorgefertigten Mittelwänden, Stockmeißel, Wabenzange, Wabenbesen und Smoker. In einem Magazin sind drei oder vier Stockwerke. Das oberste Magazin heißt Honigkammer, die unteren sind Brutkammern.

Leckere Kuchen und Schoko Obst scaled

Die Pausenhalle wurde zum Urwald

Zum Abschluss des großen Themas „Das Dschungelbuch“ feierte das Hauptstufenteam mit allen Familien, Erziehern und Erzieherinnen ein großes Dschungelfest. Nach einem Rollstuhltanz gab es tropische Kuchen, Schokoladenobst und Smoothies, natürlich alles vorher von den Schülern selber zubereitet. Die Pausenhalle war als Dschungel dekoriert, die Tische passend geschmückt, im Nebenzimmer gab es Fotos aus dem Unterricht und von den Ausflügen zu sehen. Zum Abschluss wurde noch eine Dschungellied gesungen, bei dem alle mitmachen konnten.

Skip to content