Skip to main content
schulefuergeistigbehinderte

Schule für Geistigbehinderte

Das Bildungsangebot der Abteilung für Geistigbehinderte richtet sich an Kinder und Jugendliche mit Sehbehinderung oder Blindheit und weiteren Behinderungen.

Ziele und Aufgaben

Ziel unserer Arbeit ist die Hinführung der Schülerinnen und Schüler zu größtmöglicher Selbstständigkeit und Selbstbestimmung. Sie sollen sich als gleichberechtigte Partner innerhalb einer Gemeinschaft erleben und sich aktiv in diese einbringen. Ziel ist es, ihre kognitiven, kommunikativen und motorischen Fähigkeiten hierbei zu fördern und ihre Wahrnehmungsmöglichkeiten, insbesondere die visuelle bzw. taktile Wahrnehmung optimal einzubeziehen.

Organisationsstruktur

In der Organisation und der Auswahl der Unterrichtsinhalte orientieren wir uns an dem Bildungsplan und dem Aufbau der Schule für Geistigbehinderte und ergänzen diese durch die Bildungsbereiche des Bildungsplan der Schule für Blinde. So besuchen die Schülerinnen und Schüler unsere Einrichtung in der Regel 13 Jahre lang, aufgeteilt in eine Grundstufe, eine Hauptstufe und die dreijährige Berufsschulstufe.

Bei uns arbeiten Fachlehrer für Geistigbehinderte, Technische Lehrer, Fachlehrer für Körperbehinderte, Sonderschullehrer, Erzieher und medizinisches Fachpersonal eng zusammen. Sie werden hierbei unterstützt durch Menschen im freiwilligen sozialen Jahr oder Praktikanten verschiedener pädagogischer und sozialer Berufe. Gemeinsam sorgen sie dafür, dass die Schülerinnen und Schüler ihren Bedürfnissen entsprechend gefördert werden und wichtige therapeutische und medizinische Unterstützung erhalten. Grundlage der pädagogischen Arbeit bilden individuelle Förderpläne, die in den Klassenteams unter Einbezug der Eltern, der Erzieher und gegebenenfalls von Therapeuten für die einzelnen Schülerinnen und Schüler erstellt werden.

Zur ganzheitlichen Förderung der Schülerinnen und Schüler mit mehrfachen Behinderungen und ihre Vorbereitung auf das nachschulische Leben unterhalten wir enge und langjährige Kooperationen mit anderen Institutionen aus den Bereichen Kinderklinik, Orthopädie, Therapie, Werkstätten für behinderte Menschen, Pro familia und Beratungsstellen anderer Sonderschultypen.

Pädagogisches Konzept

Inhaltliche Schwerpunkte unserer Arbeit bilden die Begriffsbildung und Sachbegegnung, die Strukturierung von Tag-Monat-Jahr, Zugangswege zu Schrift, Zahlen und Mengen, Themen aus der Naturwissenschaft, der Literatur und der Gesellschaft. Wir beziehen in alle Angebote Konzepte zur Förderung der (unterstützten) Kommunikation, des Sehens und Tastens, der Bewegungserziehung, Selbstversorgung und von Orientierung und Mobilität mit ein. (Link: Pädagogisches Profil / Abteilungscurriculum)

Neben unseren hellen Klassenzimmern stehen uns vielfältige rollstuhlgerechte Fachräume und eine großzügig Außenanlage zur Verfügung. Das Aufsuchen außerschulischer Lernorte und die Begegnung bei Festen und Projekten mit anderen Klassen, auch der anderen Bildungsgänge, werden ergänzend in die Planung unserer Vorhaben mit einbezogen.

Ansprechpartner


Petra Leuthold, Fachschulrätin
Telefon: 0621 4969 713
E-Mail: petra.leuthold@sbbzint-ilv.kv.bwl.de