Skip to main content

Schullandheimaufenthalt der G 4/5 Juli 2019

Wir alle, die ganze Grundschulklasse 4/5 mit ihren acht Schülern und Schülerinnen und die drei begleitenden Kollegen Christiane Walz, Julian Schlegel und Luisa Müller, möchten ein riesengroßes Dankeschön sagen

– an die Organistoren des Maislabyrinthes am Hegehof in Neuzeilsheim, insbesondere an Frau Ehleben für die tolle Unterstützung  – so haben Blinde und Sehbehinderte auch viel Freude im Labyrinth!

– an Frau Anne Bauer vom  Jugendzentrum Heddesheim für die geduldige und abwechslungsreiche  Gestaltung unseres Niederseilgartenvormittages

– an Wolfgang Spietzack und Jürgen Schnepf von der Vogelweide Ilvesheim für einen toll vorbereiteten spannenden, lehrreichen Nachmittag in der Natur in unmittelbarer Nähe unserer Schule und an Herrn Stroh für die Organisation im Vorfeld

– an die Studierenden der PH Heidelberg und ihren Dozenten Herrn Baur, die uns in der Vorwoche schon mit Arbeitsstationen auf „Exotische Nutztiere“ – Esel, Elefant, Alpaka, Rind – vorbereitet hatten und nun einen erlebnisreichen Vormittag mit Alpakafütterung und Lasteselerfahrung im Zoo ermöglichten

– an die FES Ilvesheim für die Möglichkeit, bei der Musicalaufführung“Stars – die Welt der Musik“ ganz vorn und hautnah im Land Musikasien dabei zu sein und den Diebstahl und das Wiederfinden der Noten mitverfolgen zu können

– an Herrn Görig, Herrn Sommer und Herrn Gustke vom Angelverein Ilvesheim, die uns geduldig am Anglerweiher begrüßt, beim Angeln betreut und mit Kuchen und Getränken versorgt haben, und an unseren Abteilungsleiter Herrn Moser für das Bereitstellen und Richten zahlreicher Angeln!

– an den Hausdienst und die Berufsschulstufe für den netten Abschlussabend

Es war eine tolle, volle Woche, die die Klasse G 4/5 im Kurshaus der Schloss-Schule verbringen konnte. 

Auf dem Programm standen zum einen die Selbstversorgung mit Planung, Einkauf und Kochen: Wok-Abendessen, Geburtstagskuchen, Kartoffelpuffer, Nudeln mit 3 Pesto-Arten und mit Käsesoße, Salat, selbstgemachte Pizza und mehr.

Zum anderen gab es vor allem die obengenannten Unternehmungen, die in Schulnähe durch Kontakte mit Vereinen und weiteren Organisationen die Tage abwechslungsreich machten.

Im Schulgelände fand dann am letzten Nachmittag und Abend noch eine Geländerallye in verschiedenen Schulgebäuden und im Garten der Sinne statt und am Marktplatz ein gemütliches Beisammensein um die Feuerschale.

(Christiane Walz im Namen der Klasse und der begleitenden Kollegen)