Skip to main content

Die Freizeit-Bibliothek-AG hat intensiv gearbeitet

Am zweiten Februarwochenende hat ein Teil der AG Freizeitbibliothek viel Zeit mit dem Katalogisieren von Büchern und CDs, mit dem Nachsortieren und Umräumen bestehender Bücherregale, mit dem Ausmisten von Ablagen, mit dem Rückbuchen zahlreicher Bücher und mit dem Zuordnen von CDs und DVDs zu ihren Belegexemplaren verbracht. Es waren viele Stunden Arbeit, aber es hat sich gelohnt! Wir sind ein wirklich großes Stück weitergekommen, und das vor kurzem noch vollgestapelte Holzregal ist nun leer!
Ein 1000-Teile-Puzzle, das wir am Flohmarkt ja erst zum Verkauf anbieten können, wenn wir wissen, dass es vollständig ist, hat zum abendlichen Puzzeln verführt, aber wir sind leider nicht weit gekommen….

Unser Raclette-Essen war wegen der Rauch- und Brandmelder leider nicht möglich, und im Freien zu essen war wegen Wind und Regen auch nicht angebracht. Aber wir haben trotzdem nicht gehungert!

Es waren zwei anstrengende Tage, aber es war auch toll, unsere Fortschritte zu sehen!

(Morten, Noelle, Frau Walz für die AG Freizeitbibliothek)