Skip to main content

FH 8-9 – Unser Interview mit der Polizei

Wir, die Klasse FH 8/9, haben am 18. Mai 2021 ein Online-Interview mit dem Polizisten Herrn Bittner geführt. In dem Interview haben wir verschiedene Themen besprochen:

Rassismus, Ausbildung und Arbeit bei der Polizei und Drogen.

Wir sind darauf gekommen, mit Herrn Bittner ein Interview zu führen, nachdem wir das Buch The Hate U Give gelesen haben.

Herr Bittner arbeitet nämlich schon lange bei der Polizei und hat viele bekannte Kollegen aus den USA.

In den USA zeigen Menschen mit einer schwarzen Hautfarbe Polizisten nicht oft an. Das liegt daran, dass sie denken, dass es nicht viel hilft. In den USA sind die Bestrafungen strenger. Dort gibt es mehr und vollere Gefängnisse als in Deutschland. Außerdem gibt es dort die Todesstrafe. Die gibt es in Deutschland nicht mehr. Wenn in Deutschland ein Kind unter 14 Jahren etwas klaut, werden die Eltern und das Jugendamt informiert, aber die Eltern sind für die Bestrafung zuständig. Jugendliche über 14 Jahren werden mit Arbeitsstunden oder Arrest bestraft, selten aber manchmal mit Jugendgefängnis. Wenn Erwachsene über 18 Jahren bei einem Diebstahl erwischt werden, müssen sie viel Geld zahlen oder werden verhaftet.

In Deutschland haben vor allem schwarze  Menschen oft das Gefühl, häufiger von der Polizei kontrolliert zu werden. Das liegt daran, dass sie durch die Hautfarbe mehr auffallen, weil sie hier seltener ist. Sie werden von der Polizei öfters kontrolliert, um zu schauen, ob sie eine Aufenthaltserlaubnis in Deutschland haben.

Menschen mit einer schwarzen Hautfarbe werden nicht schlechter behandelt. Einige haben allerdings das Gefühl, da sie häufiger kontrolliert werden.

Über die Ausbildung und Arbeit bei der Polizei haben wir erfahren, dass man gut in Rechtschreibung sein muss, gut sehen sollte und mindestens 1,60 m groß sein muss. In der Ausbildung lernt man, wie man Anzeigen schreibt, Autounfälle aufnimmt, wie man mit aggressivem Verhalten umgeht und wie die Gesetze und Rechte in Deutschland sind. Außerdem gehört zur Aufgabe der Polizei auch Schulen oder Kindergärten zu besuchen und mit ihnen Themen wie Drogen, Gewalt und Gefahren im Internet zu besprechen.

Wir haben Herr Bittner gefragt ob er uns etwas über Drogen einer Verkehrskontrolle erzählen kann.

Herr Bittner hat darauf geantwortet, dass heute bei einer Verkehrskontrolle mehr Drogen als früher versteckt werden. Oft werden sie im Kofferraum, Handschuhfach oder unter der Sonnenblende versteckt.

Die gefährlichsten Gebiete in Mannheim sind der Mannheimer Hauptbahnhof, Neckarstadt West und in der Innenstadt.

Ein großes Dankeschön geht an Herr Bittner. Das Interview war sehr interessant.

(von den Schülern der Klasse FH8-9)