Skip to main content

Gruppe 3 kühlt sich ab

Am Donnerstag, dem 02.07.2015, war es uns auf dem Schulgelände zu heiß und wir brauchten dringend eine Abkühlung. So beschlossen wir, an den Badesee nach Heddesheim zu fahren und ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Gegen halb 5 stiegen wir in die ultra heißen Autos, die einem Backofen glichen und es dauerte eine Ewigkeit, bis die Arbeit der Klimaanlage auch hinten bemerkbar wurde.

Als wir dann dort ankamen, wurde zufälligerweise gerade ein Parkplatz frei. Da haben wir echt Glück gehabt, denn es waren sehr viele Leute da. Wir beeilten uns sehr mit dem Umziehen, um danach direkt ins kühle Nass springen zu können. Während Kerstin, Büsra und Valentina eher am Rand blieben, gingen die anderen richtig rein: Eileen, Christina und Sophie sind sogar bis zur Insel, die sich in der Mitte des Sees befindet, geschwommen, ganz nach oben geklettert und von da aus ins Wasser gesprungen! Anschließend ruhten wir uns alle aus. Während die einen Uno spielten, lagen die anderen einfach auf der Decke, die wir mitgenommen hatten, herum und chillten.

Gegen halb sieben aßen wir unser Picknick. Es gab Brötchen mit Wienerle, Äpfel, saure Pommes und Kekse. Anschließend wollte irgendwie jeder was anderes machen und so wurde der restliche Abend zur freien Beschäftigung: Eileen, Christina und Sophie schwammen nochmal, Kerstin war am Rand und Büsra und Valentina blieben auf der Decke – und dann mussten wir leider schon wieder gehen.

Aber als wir am Ausgang ankamen und uns schon ausmalten, wie heiß das Auto wohl diesmal sein würde, führten die Erzieher uns alle an einen Tisch. Dann wurden wir gefragt, was wir denn gerne hätten – und keine fünf Minuten später hatte jeder von uns ein Eis – Ach, tut das bei der Hitze gut, vor allem, wenn man es auch noch spendiert bekommt – nochmal danke dafür!

Als wir in der Internatsgruppe ankamen, war es schon 21.00 Uhr. Da es dort auch so warm war, spritzten wir uns gegenseitig mit kaltem Wasser ab – wir machten also eine Art Wasserschlacht – und verwandelten so das Bad innerhalb kürzester Zeit in eine Badewanne im Kaltformat – aber das war uns in diesem Moment egal. Der Tag war einfach nur perfekt, wir hatten eine wunderbare Abkühlung – und mitten im Schul- und Lernalltag eine nette Abwechslung.

(Kerstin Peters)