Skip to main content

Insektenbesuch in der RH5 und RH6

Der große Stamm der wirbellosen Tiere beschäftigte die Klassen RH5 und RH6 in den letzten Wochen im BNT-Unterricht.

Dabei hatten die Klassen Besuch von den unterschiedlichsten Tieren. Unter anderem waren Regenwürmer und Schnecken zu Gast im Pavillon B.

Es wurden Modelle betrachtet und erfühlt, Infotexte gelesen, Kurzfilme zu den Tieren gesehen und Steckbriefe erstellt.

Besonders spannend war der Besuch des Wandelnden Blattes.

Interessant war, dass die Schüler ein Weibchen und ein Männchen kennenlernen konnten. Das Weibchen ist wie so oft im Tierreich viel größer als das Männchen. Normalerweise leben die Wandelnden Blätter in der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg in einem Terrarium, damit sie auch andere Schulen besuchen können. Durch das Praktikum der Studierenden hier in Ilvesheim, die sich auf das Lehramt an Sonderschulen mit Förderschwerpunkt Sehen vorbereiten, hatten die Schüler die Möglichkeit, diese exotischen Tiere hautnah kennenzulernen. Denn die Studierenden brachten sie mit. Fast alle Schüler nahmen die Insekten in die Hand, obwohl die Wandelnden Blätter ganz schön groß sind und die Weibchen die ganze Handfläche ausfüllen. Interessant war, dass die Tiere sich sehr langsam bewegten, aber sich sehr fest an den Händen der Schüler halten konnten. Wer wollte, durfte Handschuhe tragen. Dann fiel die Überwindung ein wenig leichter. Zu Beginn dachten die Schüler, dass keine Tiere im kleinen mitgebrachten Terrarium waren. Denn eine Besonderheit ist, dass die Tiere sich optimal tarnen können und wie ein Blatt aussehen. Stammen tun diese interessanten Tiere übrigens aus Asien, Thailand. Sie gehören zur Ordnung der Gespenstschrecken, wahrscheinlich weil sie im Gebüsch unsichtbar sind wie ein Gespenst.

Manche Menschen halten die ungewöhnlichen Tiere als Haustiere. Dabei gibt es einiges zu beachten, denn sie brauchen tropisches Klima im Terrarium und fressen gerne Brombeerblätter. Auch diese Beobachtung konnten die Schüler machen.

Der BNT-Unterricht war durch den Besuch sehr interessant und lehrreich. Es ist besonders schön, Tiere hautnah kennenzulernen. Die Spannung ist groß, wer als nächstes zu Besuch kommt.

(Jutta Keck-Leupold)