Skip to main content

Martinsnacht 2014

Für den 11.11. hat die Klasse G 4/5 wieder eine Schulübernachtung vorbereitet. Viele Zutaten für die Mahlzeiten wurden von den Eltern mitgegeben (vielen Dank!), einiges wurde gekauft.

Im Nachmittagsunterricht wurde das Abendessen vorbereitet: Bolognesesoße und Rohkost. Danach haben alle Stühle aus dem Klassenzimmer getragen, damit wir Platz hatten, um unsere Schlaflager aufzuschlagen. Als wir damit fertig waren, haben wir unsere Laternen genommen und sind damit zum Festplatz gelaufen. Der Platz war mit Laternen geschmückt und in der Mitte war eine Feuerschale für das Martinsfeuer gerichtet. Die Martinsfeier hatte das Internat 2 vorbereitet. Es wurden Martinslieder mit Gitarrenbegleitung gesungen und getanzt. Dann sind wir mit unseren Laternen zu einem kleinen Umzug im Gelände gestartet und haben dabei auch versucht zu singen. Im Speisesaal 2 war ein großer Tisch für alle gerichtet, er war schön dekoriert und mit LED-Teelichtern und Lichtsteinen beleuchtet. Wir haben zusammen einen Martins-Rap gemacht, Lenka hat die Geschichte von der Schneeseefee vorgelesen, Anton hat seiner Erzieherin beim Vortrag einer Geschichte zu Sankt Martin geholfen und es gab leckeren Kinderpunsch und Brezeln. Zum Abschluss haben wir noch einmal das Sankt-Martins-Lied gesungen.

UND PLÖTZLICH haben wir durchs Fenster gesehen, dass zwei Feuerwehrwagen bei unserem Martinsfeuer standen. Heimlich waren ein Leitwagen und ein großer Einsatzwagen mit etwa zehn Mitgliedern der Ilvesheimer Freiwilligen Feuerwehr auf den Festplatz gefahren. Ganz neugierig sind alle auf den Festplatz gelaufen. Auf die Frage, warum sie da seine, hieß es:
Wegen des Martinsfeuers 😉

Wir haben viel erzählt bekommen und durften alles fragen und haben alles anschauen, anfassen und ausprobieren dürfen, z.B. die Schutzkleidung, Helme aus Alu und aus Kunststoff, die großen, schweren, hellen Taschenlampen, die Sauerstoffflasche und vieles mehr. In beiden Autos durften wir Platz nehmen – mit allen Schülern war das große Feuerwehrauto ganz schön voll! Im kleinen Wagen ist ein richtiges Büro eingerichtet mit vielen Funkgeräten, Tisch, Telefon und Funkuhr . Mit Funkgeräten konnte man Kontakt mit der Zentrale aufnehmen, das war sehr spannend. Wir durften selbst das Martinsfeuer löschen. Dafür durften wir vorher auch am Rand des Festplatzes den Umgang mit Schlauch und Spritze üben.

Zum Abschied wurden noch das Blaulicht und die Sirene kurz angemacht, und wir haben uns mit lautem Applaus bei den Feuerwehrleuten bedankt.

Das hat uns allen viel Spaß gemacht und war spannend.

Anschließend ist die Klasse G 4/5 zum Klassenzimmer zurückgekehrt, hat die Schlafplätze eingerichtet und Käsesoße und Nudeln gekocht. Nach dem leckeren Essen wurde abgeräumt, Noelle und Serena haben noch Klavier vorgespielt und mit uns gesungen. Danach war Umziehen und Schlafengehen dran. Noelle hatte noch eine CD zu Sankt Martin mitgebracht, die bis zum späten Einschlafen lief.

Am Mittwoch hat die Klasse G 4/5 noch gemeinsam gefrühstückt, dann ging es schon zum Sportunterricht. Nach der großen Pause waren die letzten Aufräumarbeiten zu erledigen. Am schwierigsten war es, die Schlafsäcke wieder in ihre Beutel zu bekommen.

Es war ein schönes Erlebnis und hat allen viel, viel Spaß gemacht. Vielen Dank allen, die das möglich gemacht haben!

Christiane Walz