Skip to main content

Schlag den Fischer

Am Dienstag, dem 28.07.2015, fand von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr die Veranstaltung „Schlag den Fischer“ statt, bei der in sieben spannenden und verrückten Disziplinen jeweils ein Vertreter der Schülerschaft gegen unseren Abteilungsleiter Jürgen Fischer antreten musste. Zuvor wurde das Event durch Plakate mit der Aufschrift „Bist du schlau/schön/frech/sportlich/stark (usw.) genug?“ angekündigt. Die Schüler konnten sich dann anmelden, indem sie eine schriftliche, formlose Bewerbung schrieben. Punkt 14.30 Uhr ertönte der Countdown, kurz darauf ertönte der Startschuss. Das erste Duell beinhaltete die Zubereitung eines Pfannkuchens (also Teig zubereiten, backen, wenden usw.). Die Person mit dem geschmacklich hochwertigeren Pfannkuchen entschied den Punkt für die entsprechende „Partei“, der in diesem Fall an die Schüler ging.

Bei der nächsten Disziplin mussten die Teilnehmer winzige, ferngesteuerte Autos durch einen aufgebauten Parcours lenken. Gar nicht so einfach, denn oft verhakten sich die Autos an der Trennbande oder sie stießen zusammen. Wer als erstes zehn Runden gefahren ist, hatte gewonnen. Auch dieses Rennen entschieden die Schüler für sich.

Als Nächstes erzielte Herr Fischer im „ich packe meinen Koffer“-Duell den „Anschlusstreffer“. Dabei wählte er entweder besonders lustige oder komplizierte Dinge, wie z.B. „ich packe meinen Koffer und nehme meinen linken Turnschuh mit“ oder „ich packe meinen Koffer und nehme meine Basketball-Sportmütze mit“.

Nun kam das „Tetris-Duell“, das viel mit dem Computerspiel Tetris zusammenhing, allerdings wurde es mit etwas anderen Gerätschaften gespielt. Auch hier errangen die Schüler wieder einen Sieg.

Im nächsten Duell, dem Geschmackstest, wurde der vierte und letzte Punkt für die Schüler erzielt. Eine Lehrerin hatte extra für dieses Spiel gekocht, pürriert und eingefärbt – so gab es z.B. giftgrün gefärbte und pürierte Spaghetti mit Tomatensauce oder pürierte Frikadellen, die wie Dreck aussahen … Ziel war es, alle Speisen zu erkennen – das ist deutlich schwieriger, wie man zunächst denkt! Da wurde Apfel-Johannisbeer-Babybrei zu Apfelmus, aus roter Grütze wird auf einmal Vanillepudding – tja, das kommt davon, wenn man die Dinge rot, blau, grün, gelb, rosa oder pink färbt!

Als Nächstes kam ein Battle, dem sich eine junge Sportlerin zwar mutig entgegenstellte, jedoch diesen Wettkampf nicht für sich entscheiden konnte. Hierbei ging es darum, so viele Getränkekisten wie möglich aufeinanderzustapeln und währenddessen daran hochzuklettern, sodass man am Ende, insofern möglich, ganz oben auf dem Turm steht. Sowohl Erwachsener als auch Jugendliche wurden dafür mit einem Klettergurt ausgestattet und kamen weit über die 2-Meter-Marke.

Im letzten „Quizduell“ ging es darum, so viele Fragen wie möglich zu beantworten. Die Mitspieler spielten dabei auf iPads, auf denen die gleichnamige App vorhanden war. Auch hier konnte Herr Fischer gewinnen – und wer nicht gerade spielte, tauchte per Kopfhörer mit Helene Fischers „atemlos“ in die Dunkelheit ab.

Nach diesen sieben packenden Duellen stand der Sieger fest: Die Schüler hatten mit 3 zu 4 Punkten gewonnen! Danke an alle, die sich die Mühe gemacht haben, alles so schön vorzubereiten!

(Kerstin Peters)