Skip to main content

Skischullandheim 2015

Am Montag, den 12.01.2015 sind wir von Ilvesheim aus ins Skilandheim gefahren und am Samstag den 17.01.2015 wieder zurückgekehrt.

In diesen sechs Tagen haben wir in einem kleinen Ort namens Andelsbuch in Vorarlberg (Österreich) gewohnt. Nach unserer Ankunft am Montag wurde zunächst der Küchendienst eingeteilt und wir haben uns die Skiausrüstung angeschaut und anprobiert. Am Montagabend gab es Fleischkäse mit Bratkartoffeln. Anschließend hatten wir Freizeit.
Der Dienstag verlief so ab: Als erstes gab es Frühstück und danach haben wir uns direkt fertig gemacht fürs Skifahren. Wir sind zum Bödele gefahren. Alle Schüler sind auf Anfängerpisten Ski gefahren um die ersten Kurven, das Bremens und das Liften mit dem Tellerlift zu üben. Am frühen Abend sind wir zurückgekehrt und zwei Schüler haben angefangen mit dem Küchendienst. So um 19.00 Uhr gab es Abendessen. Diesmal gab es Spaghetti mit Sauce Bolognese und Tomatensoße. Der Rest des Tages war frei.
Der Mittwochmorgen war genauso wie der Dienstagmorgen. Nur danach sind wir aufgrund der Schneeverhältnisse nicht zum Bödele gefahren, sondern zum Schetteregg. Auf der Piste gab es dann eine kleine Änderung. Daniel und Chiara haben zusammen mit Torben und Herr Rüger Snowboard gelernt, die anderen weiter Ski. Dieses Mal sind wir schon am Nachmittag abgefahren, da wir noch Besorgungen zu erledigen hatten. Durch den starken Schneefall und den Neben war dieser Tag eine Herausforderung für alle. Abends gab es dann Hot Dogs und Pellkartoffeln. So gegen acht Uhr haben einige Schüler und Lehrer noch ein Brettspiel gespielt.
Der Donnerstagmorgen verlief wie üblich. Nach dem Frühstück sind wir dieses Mal nach Faschina gefahren. Wir waren teilweise auf dem Anfängerhügel und schon auf richtigen Pisten unterwegs. Wir sind erst am frühen Abend wieder zurückgekehrt. Zum Abendessen gab es Geschnetzeltes mit Reis und Gemüse. Das Abendprogramm verlief wie immer, mit der Ausnahme, dass an diesem Abens fast alle Schüler das Kartenspiel Bonanza gespielt haben.
Freitags sind wir nach Damüls gefahren. An diesem Tag sind viel Schüler im ganzen Skigebiet unterwegs gewesen und haben sich schon auf rote Pisten getraut. Am Nachmittag ist eine Gruppe mit Frau Leuthold Schneeschuh gewandert. Am Abend gab es selbstgemachte Käsespätzle. Nach dem Abendessen gab es wieder die gewöhnliche Abendfreizeit.
Am Samstag nach dem Frühstück mussten alle helfen die Wohnung zu putzen. Um 10 Uhr ungefähr sind wir aufgebrochen.
Die Woche hat allen super gut gefallen und jeder hatte seinen Spaß!!! Wir haben gemerkt, dass Skifahren auf für sehbehinderte und blinde ein toller Sport ist und mit der richtigen Unterstützung vieles möglich ist. Jeder einzelne konnte im Skilandheim an seine Grenzen gehen und tolle Fortschritte machen.

Teilnehmer: Eileen, Chiara, Daniel, Moritz, Paul, Julian, Yusuf, Julius, Nicolas, Mohammed
An Aufsichtspersonen waren mit dabei: Frau Liebers, Frau Leuthold, Herr Rüger, Herr Wolfsteiner, Torben

(Schüler der Klasse RS2017)