Skip to main content

Audio-Guide-Führung in einer Orchesterprobe in Ludwigshafen

Vor kurzem waren die Blechbläser der Staatsphilharmonie Ludwigshafen bei uns zu Gast (s. früheren Homepagebeitrag)

Als weiteren Baustein der tollen pädagogischen Arbeit der Staatsphilharmonie Ludwigshafen durften die Klassen R5, G4/5 und G3 eine Orchesterprobe live erleben. Vor der Orchesterprobe gab es in einem Vorraum von einer Querflötistin in kurzweiliger Form ausführliche Informationen über das Gebäude der Staatsphilharmonie und über die regelmäßigen Probenabläufe sowie Beispiele für Konzertorte und Konzertstücke des Orchesters. Außerdem spielte die Flötistin uns auf ihrer echt goldenen und sehr teuren Querflöte etwas vor.

Dann war es soweit und wir durften den Übungs-Konzertsaal betreten. Das Orchester wurde nicht von dem eigenen Dirigenten dirigiert, sondern von einem Gastdirigenten, der immer wieder zwischen Deutsch und Englisch die Sprache wechselte, weil er nicht alle Wörter auf Deutsch kennt.

Die Musiker haben für ein Konzert im September auf einem Schloss ein Stück von Felix Mendelssohn-Bartholdy geübt. Weil auf dem Schloss nur für ein kleines Orchester Platz ist, proben das auch nicht alle Musiker der Staatsphilharmonie mit. Das Stück aus der Probe heißt: „Ouvertüre zum Märchen von der schönen Melusine“. Wer am Anfang des Stückes dachte, es wäre einfach nur schöne Musik und ein bisschen langweilig, der merkte bald, dass es viele aufregende Abschnitte in dem Stück gibt und die Stimmungen immer wieder abwechseln.

Der Dirigent war leider am Anfang nicht sehr zufrieden. Obwohl die Musiker keine falschen Töne spielten, mussten noch viele kleine Absprachen getroffen werden, damit alles gut zusammenklingt: Alle Streicher müssen den Bogen mit Auf- und Abstrich genau gleich machen, alle sollen die Lautstärke gemeinsam ändern, manchmal soll eine Stimme lauter sein als die anderen usw. Das Stück wurde daher nicht im Ganzen durchgespielt, sondern immer nur in kleinen Teilen, die dann immer weiter verbessert wurden – und man hat den Unterschied dann auch wirklich hören können!

Während der gesamten Zeit in der Probe hatten unsere Gruppe – alle Schüler, alle Kollegen und auch die interessiert teilnehmenden Schulbusfahrer!! – Kopfhörer auf, über die uns die Querflötistin aus dem Regieraum immer wieder Erklärungen zu den Vorgängen in der Probe machen konnte, das nennt man „Audio-Guide-Führung“.

Es war für alle ein spannendes Erlebnis und auch das Musikstück hat allen gut gefallen, sodass wir auf jeden Fall das Märchen von der schönen Melusine richtig kennenlernen und das ganze Musikstück ohne Probenunterbrechung genießen wollen!