Skip to main content

Blechbläser zu Besuch in der Schloss-Schule

Die Klassen G1-3, G4-5 und R5 hatten am Montag den 7.4.14 die Blechbläser der Ludwigshafener Staatsphilharmonie zu Besuch. Sie hatten eine Trompete, eine Posaune, eine Tuba und ein Waldhorn dabei. Sie haben uns verschiedene Stücke vorgespielt, die wir erraten mussten. Beispiele: Eine Fanfare für den König, Filmmusik aus Star Wars, Kirchenmusik usw.

Außerdem haben sie Geräusche damit vorgeführt, z. B. ein Motorrad oder einen Krankenwagen.

Sie haben uns erklärt, wie die Blechblasinstrumente funktionieren. Einer der Bläser hat sogar mit einem Gartenschlauch Töne hinbekommen. Danach steckte er an ein Ende ein Mundstück und an das andere Ende einen Trichter. Damit wollten sie uns zeigen, dass der Trichter den Klang verstärkt und einen gerichteten Schall macht. Danach erklärten sie uns, dass die Instrumente mit Ideen aus der Natur entstanden. Einer der Bläser bekam sogar einen lauten Ton aus einer Muschel.

Die Bläser hatten auch ein Didgeridoo dabei und eine Vuvuzela.

Danach haben sie wieder Stücke gespielt, in denen die Einzelinstrumente viele Solostellen oder eine wichtige Stimme zu spielen hatten, damit wir die Instrumente besser vom Klang her kennen lernen konnten. Danach verabschiedeten sie sich musikalisch von uns.

UND DANN… durften wir die Instrumente noch anfassen und ausprobieren. Es tauchten zusätzlich auch noch einige Fragen auf. Eine Frage war, wie viel die Instrumente kosten. Die Antwort der Bläser war: Die Blechblasinstrumente kosten alle zwischen 2000 und zwanzigtausend Euro. Die Trompete ist am günstigsten, die Tuba am teuersten.

Vielen Dank an die Bläser und an die Staatsphilharmonie Ludwigshafen. Es war interessant und gar nicht langweilig.

Artikel der Klasse G 4/5