Skip to main content

Ilvesheimer Schlosskonzert 2018

Wie immer am Freitag vor den Osterferien hieß es auch in diesem Jahr „Bühne frei“ für alle Schülerinnen und Schüler, die alleine oder mit ihren Lehrern einen Beitrag passend zum Motto „Die Hits der letzten 150 Jahre“ vorbereitet hatten. In der wunderschön dekorierten Turnhalle bildete das von Frau Liebers moderierte Schlosskonzert den Auftakt zu weiteren Veranstaltungen zum 150jährigen Jubiläum der Schule im Schloss, die in diesem Jahr noch folgen werden.

Das Programm war tatsächlich ein bunter Mix aus 150 Jahren Musik. Eingestimmt durch Trapezkünstler, Jonglage und andere Zirkuskunststücke der Zirkus-AG ging es los mit einem Rollstuhltanz zur Moldau von Smetana. Da wallte ein blaues Tuch, die Quellen sprudelten in Form von vielen Tüchern und alle waren ganz blau angezogen.

Nach der „Morgenstimmung“, gespielt von Noelle am Klavier, sangen die Kinder aus dem Bungalow sehr engagiert ein altes Schloss-Schul-Lied mit einigen Ergänzungen zur heutigen Zeit. Die Zeiten, wo das Neugelände noch aus Moor bestand, ließ eine gemischte Gruppe aus Schülern der Abteilung für geistige Entwicklung und Realschülern mit dem Lied „Die alte Moorhexe“ aufleben. Nach einem wunderschönen selbst komponierten Lied, bei dem sich Serena selbst auf dem Klavier begleitete, folgte wieder ein Rollstuhltanz, diesmal zu Musik der 50er Jahre, zu dem sich Schüler und Lehrer von Team H1 aus der Hauptstufe sehr elegant im Swing bewegten.

Eine Neuentdeckung war in diesem Jahr Theodor mit seinem Waldhorn, der zwei Stücke ganz allein und supergut spielte.

Die 60er Jahre wurden durch eine Instrumentalversion von „Jonny B. Goode“ dargestellt, professionell gespielt von Sandro an der E-Gitarre. Danach tanzte die neue Tanzgruppe der Realschule einen Squaredance und sehr mitreißend noch einen Linedance zu D.I.S.C.O, und damit waren schon die 80er-Jahre erreicht.

Nach der Pause, in der Schüler leckeren Kuchen verkauften, gab es ein Video von den Schülern des Pavillon A zur Musik von „Auf uns“, in dem klar wurde, dass alle viel Spaß miteinander haben. Genauso wie die „Schrägen Sägen“ aus der Berufsschulstufe mit ihrem Lied „Gute-Laune-Tag“.

Nach einer weiteren tollen Eigenkomposition von Serena spielten die beiden 7. Klassen zusammen mit Zoe aus der 8. das Lied „Heul doch“. Zoe blieb gleich auf der Bühne um, sich selbst begleitend, „Don´t stop believing“ zu singen.

Den Abschluss dieses tollen Konzertes der ganzen Schule bildete wie immer die Schulband „Blind snakes“ diese Jahr mit dem Lied „Just like fire“. Nach einem Riesenapplaus von der mit Schülern, Lehrern, Erziehern, Mitarbeitern und Eltern gefüllten Turnhalle konnten dann alle beschwingt in die Osterferien gehen.

(Brigitte Mühlmann)