Alexandra erlebt Erdbeeren aus naechster Naehe und isst ihre selbst gepflueckten Exemplare direkt im Folienhaus

Die GG2 zu Besuch auf den Obstfeldern Großsachsens

Im Rahmen des Themas „Heimische Obstsorten“ hatten insgesamt sechs Schülerinnen und Schüler der Grundstufe der Blindenschule in Ilvesheim in dieser Woche das besondere Erlebnis sich auf unzähligen Hektar Acker die verschiedensten Obstsorten in den unterschiedlichsten Stadien anzuschauen, zu ertasten und vor allem zu schmecken.

Schon beim Öffnen der Bustüren war die Spannung, vor allem wegen der vielen Geräte, Traktoren, Gabelstabler und der insgesamt ungewohnten Umgebung sehr hoch.

Zusammen erkundete man die Kirschplantagen sowie die Apfel- und Birnenreihen des Obsthof Stein’s, der auch frisch gepressten Apfelsaft sowie leckere, tiefrote Kirschen zum gemeinsamen Frühstück zur Verfügung stellte.

Gondoletta

Alleine kann jeder, zusammen macht`s mehr Spaß!! Das Gruppenwochenende der Gruppe 4.

Am vergangenen Wochenende (Freitag, den 19. bis 21.05.2017) war es endlich soweit, das lang ersehnte Gruppenwochenende stand vor der Tür. Freitags hatten wir eine Planwagenfahrt organisiert, die leider wortwörtlich ins Wasser gefallen ist. Daher mussten wir gezwungener Maßen umdisponieren! Alles kein Problem! Wir teilten die Gruppe auf, um ins Kino zu gehen. Die Jüngeren entschieden sich für den Film: “Überflieger, kleine Vögel großes Geklapper” und die Größeren besuchten den Film “Fast and Furious 8”. Alle kamen sehr begeistert wieder auf die Gruppe zurück und aßen gemeinsam Pizza. Die Kinder und Jugendlichen freuten sich riesig, dass sie bis Montagmorgen täglich ausschlafen dürfen. Der Samstag startete entspannt. Die Jugendlichen, die am Kochprojekt unserer Anerkennungsjahrparktikantin teilnahmen, bereiteten für die Schüler die ins Bellamar nach Schwetzingen gingen, Blätterteigschnecken zum mitnehmen vor.

Eingespieltes Team Lasse mit seinem Guide Robert auf dem Tandem

Triathlon-Saison startet in die 5. Saison

Das Triathlon-Projekt, das die Schloss-Schule Ilvesheim in Kooperation mit den Heart Racern gemeinsam durchführt, startete bei Sonnenschein in die 5. Saison!

Sayon, Tijen und Gianna wagen den Schritt und nehmen neben den erfahrenen alten Hasen Lasse, Jan, Sophie und Daniel dieses Jahr für die Schloss-Schule teil. Wie die Jahre zuvor werden auch wieder Schüler mit Sehbehinderung von der Albrecht-Dürer-Schule aus Mannheim gemeinsam mit den Schloss-Schülern starten.

Spaet in der Nacht wird noch UNO gespielt

Die Klassenübernachtung der Klasse R5

Endlich war es soweit: unsere Schulübernachtung! Am Anfang waren wir alle im Rewe. In der Pause haben wir schon ein paar Schlafsachen gerichtet. Nachdem die Schule vorbei war, haben wir mit der Diane und mit Frau Krammer Kekswurst und Brot selber gebacken. Das frisch gebackene Brot ist uns leider nicht so gut gelungen, weil wir zu wenig Salz rein gemacht haben. Danach haben wir zu Abend gegessen. Als wir fertig waren mit dem Essen sind wir in das Klassenzimmer gegangen und haben noch die restlichen Schlafsachen gerichtet. Die meisten haben in Schlafsäcken geschlafen.

die Klasse versammelt sich vor einer Außenskulptur von Fritz Schwegler

Besuch der R5 in der Kunsthalle

Wir fuhren in die Mannheimer Kunsthalle in der wir uns Kunstwerke von Fritz Schwegler ansahen! Eigentlich hätten wir die Sachen in der Kunstausstellung  nie anfassen dürfen. Aber uns haben sie es ausnahmsweise erlaubt die Kunstwerke mit Handschuhen zu betasten!! Fritz Schwegler ist schon ein bisschen ein verrückter Künstler. Er machte zum Teil auch Kunstwerke, die in seinem Alltag vermutlich erschienen waren. In einem Raum hingen 365 Stoffteile auf denen so seltsame Sachen wie zum Beispiel “Putzhorn” oder “Na da rennst du wieder” oder “Jetzt illustriert die Schallrichtungen” standen (oder so).

Blind ueber einen Hindernisparcours ist gar nicht so einfach

Besuch aus der Schule für Hörgeschädigte

Die Kinder der 5. Klasse der Hörgeschädigten-Schule haben uns, die R5, am Freitag besucht. Wir hatten schon am Donnerstag mit unserer Klasse alles vorbereitet und uns überlegt, mit welchen Fragen wir die Schülerinnen und Schüler überhäufen wollten. Wir mussten in der Gymnastikhalle einen Parcour aufbauen. Am nächsten Tag kamen dann die Kinder  in der 2. Stunde. Jeder Schüler und jede Schülerin aus unserer Klasse hat jemanden durch den Parcour geführt. Danach sind wir ins Klassenzimmer gegangen.  

U19 Goalball Daniel

Daniel Arendar gibt sein Debüt in der U19-Nationalmannschaft

Daniel Arendar, 16 Jahre alt und in seinem letzten Schuljahr an der Schloss-Schule Ilvesheim, debütierte am letzten Aprilwochenende beim Berlin Cup in der U19-Nationalmannschaft der Herren im Goalball.

Das neu formierte Team um das Trainergespann Tobias Vestweber (Marburg) und Jessica Bahr (Ilvesheim) nutzte das Turnier, um die Mannschaft für die im Sommer anstehende WM in Ungarn einzuspielen. In der Gruppenphase konnte sich die junge Mannschaft gegen erfahrene A-Mannschaften den dritten Platz sichern. Daniel Arendar erzielte im Gruppenspiel gegen den späteren Turniersieger Tschechien seine ersten 4 Tore auf internationalem Parkett.

JTFP Medaillen

Ilvesheimer Goalballer gewinnen Bundesfinale in Berlin!

Nach dem erfolgreichen zweiten Platz im letzten Jahr bei “Jugend-trainiert-für-Paralympics” waren die Erwartungen beim diesjährigen Bundesfinale Anfang Mai in Berlin groß.

Allerdings startete die Mannschaft unvollständig in das Turnier, da Daniel aufgrund seiner Prüfung erst zum zweiten Spieltag anreisen konnte.

Doch Lasse, Marco und Julia gaben beim ersten Gruppenspiel gegen die bekannten “Nachbarn” aus der Landesschule für Blinde und Sehbehinderte Neuwied alles. Julia machte saubere Ansagen im Center, doch die Neuwieder Bälle auf die Schnitte waren einfach zu stark und so geriet man schnell in Rückstand. Marco verkürzte mit 2 Toren zunächst noch auf 2:5, doch der Rückstand vergrößerte sich auf 2:7. Yasin konnte nach seiner Einwechslung noch drei schöne Tore erzielen, doch verlor man das erste Spiel gegen die Neuwieder mit 5:11.

Christina betrachtet die Braille Smartwatch the dot e1493914308703

Besuch der SightCity 2017

Am Mittwoch, den 3. Mai 2017, besuchte eine kleine Gruppe die SightCity in Frankfurt.

Die SightCity, die dieses Jahr bereits zum 15. Mal stattfindet, ist die größte Fachmesse für blinde und sehbehinderte Europas. Hier präsentieren rund 120 Aussteller aus über 20 Ländern Hilfsmittel, die blinden und sehbehinderten Menschen helfen, ihren Alltag erfolgreich zu meistern, wobei es kaum etwas gibt, was man hier nicht findet. Außerdem bietet die SightCity die Möglichkeit, Vereine und Ausbildungsstätten für Menschen mit Seheinschränkung kennenzulernen.

Skip to content